Museums- und Heimatverein des Kreises Uelzen e. V.
Datenschutz
 
 
Über uns
 
   
 
   
  Museums- und Heimatverein des Kreises Uelzen e. V.

Der Museums- und Heimatverein des Kreises Uelzen e. V.
wurde 1929 gegründet.
Er ging aus der Museumsabteilung des bereits 1909 gegründeten "Verkehrs- und Verschönerungsverein Ülzen und Umgegend zu Ülzen", dem heutigen Verkehrsverein Uelzen e.V. , hervor.

Dank seiner Initiative wurde in Uelzen bereits vor dem Zweiten Weltkrieg ein Heimatmuseum errichtet, es wurde jedoch samt aller Exponate im Jahre 1945 vernichtet. Nach dem Kriege war es wiederum der Museums- und Heimatverein, der sich für die Wiedereröffnung eines Heimatmuseums einsetzte. Zunächst war es in Uelzen (1966–1984) und von 1985 bis 2019 im Schloss Holdenstedt untergebracht. Für 2022 ist die Widereröffnung des Museums in neuen Räumen in der Uelzener Bahnhofstraße geplant.

Seit 1966 gibt der Museums- und Heimatverein die Schriftenreihe "Uelzener Beiträge" heraus. 2004 übernahm er die vom Becker-Verlag Uelzen begonnene Schriftenreihe "Quellen und Darstellungen zur Geschichte von Stadt und Kreis Uelzen". In unregelmäßigen Abständen veranstaltet der Museums- und Heimatverein wissenschaftliche Tageskolloquien zu regionalgeschichtlichen Themen.


Arbeitsgemeinschaften

Innerhalb des Museums- und Heimatvereins des Kreises Uelzen
bildeten sich verschiedene Arbeitsgemeinschaften,
von denen heute noch eine aktiv ist:

Historische Arbeitsgemeinschaft
Zusammenkunft jeden 3. Dienstag im ungeraden Monat, 19.00 Uhr
Leitung: Horst Hoffmann, Tel. 0581/808-122 oder abends 2922